Der INVEOR M

INVEOR-Antriebsreglerplattform

Der INVEOR M ist ein mod­u­lar kon­fig­urier­barer Antriebsregler, der sich in ide­aler Weise an den Ansprüchen der Kun­den und deren jeweilige Ap­p­lika­tion aus­richtet. Dem speziellen Wunsch der Kunden nach einem motormontierten Gerät wird der INVEOR M durch sein intelligentes Motor-Adaptionskonzept und seine besonders robuste Bauweise gerecht. Hinsichtlich der Integration in die Kundenapplikation bieten wir mit dem INVEOR M ein Produkt, dass sich optimal an die wichtig­sten Schnittstellen zur Kun­de­nap­p­lika­tion anpassen lässt. Für uns heißt das: In­tel­li­gent verbinden auf 5 Ebenen. 

1. Der INVEOR M

Es stehen fünf Baugrößen, die die Motorleistungen von 0,25 kW bis 22 kW abdecken, und jeweils die Varianten motormontiert, wandmontiert und Cold-Plate zur Verfügung. Optional können die INVEOR-Antriebsregler mit der Safe-Torque-Off-Funktion (STO = funktionale Sicherheit) ausgerüstet werden.

INVEOR M Produktfamilie

Die motormontierte Produktfamilie INVEOR M umfasst mit fünf Baugrößen den Leistungsbereich von 0,25 kW bis 22 kW in 1- und 3-phasigen Varianten, motormontiert oder wandmontiert. In der Konfiguration wählen Sie die Baugröße je nach Abhängigkeit von Ihrer Motorleistung.
Die Produktfamilie INVEOR M

Dezentrales Antriebsreglerkonzept

Der Einbauort direkt am Motor minimiert den Verdrahtungs- und Installationsaufwand und somit auch Projektierungs- und Installationskosten bei ausgedehnten Anlagen. Der Applikationsstrang ist einfach zu erweitern, da kein zusätzlicher Schaltschrankplatz zu berücksichtigen ist. Die einzelnen Einheiten lassen sich komplett vorverdrahten, vorab prüfen und standardisieren. Die Projektierung und Inbetriebnahme kann dadurch schneller erfolgen als bei vergleichbaren Projekten, bei denen mehrere Antriebsregler im Schaltschrank verbaut werden. Geschirmte Motorleitungen sind entweder gar nicht mehr notwendig oder nur noch sehr kurz.

Das dezentrale Antriebsreglerkonzept des INVEOR

Ein-/ Ausgangs-Konfiguration

Über die Auswahl der integrierten Applikationsleiterkarte ist die Anzahl der Ein-/Ausgänge sowie die Ausführung mit und ohne funktionale Sicherheit (STO) konfigurierbar.
INVEOR M Ein- und Ausgangskonfiguration

Energieeffizienz

INVEOR Antriebsregler erfüllen die höchste Anforderung nach dem technischen Standard der EN-50598.

2. Kommunikation

Mit CANopen, EtherCAT, Modbus, Profibus, Profinet und Sercos bietet der INVEOR Kompatibilität mit fast allen gängigen Steuerungsumgebungen. Der Kunde kann das für ihn relevante Bussystem auswählen und den INVEOR so ideal in die Steuerungsumgebung seiner Applikation integrieren.

Umfangreiche Kommunikations-schnittstellen

Die Auswahl des jeweils bevorzugten Feldbusses richtet sich meist nach dem in der Anlage eingesetzten Steuerungshersteller, der geografischen Region, den funktionalen Anforderungen hinsichtlich Geschwindigkeit und Netzwerkausdehnung sowie der Verfügbarkeit geeigneter Feldgeräte. Die Produktfamilie INVEOR bietet eine Vielzahl an Kommunikationsmöglichkeiten, sodass sie einfach in vorhandene Automatisierungsprozesse eingebunden werden kann, ohne dass in der Anwendung von dem bisher genutzten Feldbussystem abgewichen werden muss. Die Feldbussysteme können als Option ausgewählt werden.
Feldbusschnittstellen des INVEOR

3. Bedienen und Beobachten

Je nach Anforderung stehen zur Bedienung eine Folientastatur, ein externes sowie ein integriertes Handbediengerät MMI, eine Bedienung über ein externes Touch-Bedienterminal und eine PC-Software zur Verfügung.

Integrierte Folientastatur

Dezentrale Antriebsregler im Feld sind leicht zugänglich und können dank der integrierten Folientastatur auch vor Ort bedient werden. Somit sind Drehrichtungswechsel, Parameterumschaltungen oder Sollwertumschaltung sowie Start- und Stoppbefehl möglich. Das integrierte Potentiometer ermöglicht darüber hinaus eine komfortable Sollwertvorgabe. Die Folientastatur kann als Option in der INVEOR-Konfiguration ausgewählt werden.
Integrierte Folientastatur

Handbediengerät MMI

Für Inbetriebnahmen, Parameteranpassungen und Servicezwecke steht Ihnen alternativ zur PC-Software unser flexibles MMI-Handbediengerät zur Verfügung. Sie können Parameter editieren, speichern und Parametersätze von einem Gerät auf andere kopieren (Geräte klonen). Außerdem ist es möglich, Sollwerte vorzugeben und Istwerte anzeigen zu lassen. Das MMI-Handbediengerät ist als Zubehör zum INVEOR erhältlich.
Handbediengerät MMI

MMI im Deckel

Die volle Funktionalität des Handbediengerätes, kombiniert mit 5 frei wählbaren Statusbildschirmen, ermöglicht eine Parametrierung und Bedienung direkt am Antriebsregler. Alles unter Einhaltung der IP-Geräteschutzart. Die MMI-Funktionalität kann als Option in der INVEOR-Konfiguration ausgewählt werden.
MMI im Deckel

Touch-Bedienterminal

Automatisieren Sie mehrere INVEOR-Antriebsregler ohne Feldbus bequem per Touch-Bedienterminal.
Touch-Bedienterminal für den INVEOR

INVEOR PC-Software

Die intuitive Oberfläche der PC-Software erschließt sich dem Nutzer fast von allein. Inbetriebnahmen per Oszilloskop, Parameteranpassung und das Klonen von Antriebsachsen sind komfortabel möglich. Automatische Motoridentifikation, Parametervoreinstellungen und kundenspezifische Istwert-Anzeigen automatisieren und verkürzen die Inbetriebnahme der Applikation.
PC Software für den INVEOR

Soft-SPS nach IEC 61131-3

Der INVEOR bietet eine frei programmierbare Soft-SPS-Lösung mit vollem Zugriff auf die Geräteparameter und Zustandsdaten. Die Programmierung und Darstellung kann in einem Funktionsblockdiagramm (FBD), strukturiertem Text (ST) und einer Anweisungsliste (AWL) erfolgen. Es stehen 20 Technologieparameter zur Verfügung, die Sie für Ihre spezifischen Funktionen in Ihrer Applikation verwenden können.

Jeder INVEOR wird standardmäßig mit der Soft-SPS-Lösung ausgestattet.

Sof-SPS Lösung für den INVEOR

4. Motoradaption

Durch sein innovatives Adaptionskonzept mit einem umfangreichen Sortiment an Standard- und motorspezifischen Adapterplatten ist der INVEOR für fast jeden Motor am Markt einsetzbar.

Adapterplatte Motor

Zur mechanischen Installation des Antriebsreglers auf dem Motor wird anstelle des Klemmkastens die INVEOR-Adapterplatte (ADP) installiert. Auf diese kann der INVEOR dann direkt aufgesteckt werden (Plug-and-play). Über die Vielzahl der vorhandenen Adapterplatten kann nahezu jeder Motor adaptiert werden. Die passenden Adapterplatten finden Sie im Zubehörbereich.
Adapterplatte für eine Motormontage

Adapterplatte Wandmontage

Wenn die Applikation eine Installation auf dem Motor nicht zulässt, ist die motornahe Installation möglich. Alternativ zur Motoradapterplatte liefert KOSTAL eine Adapterplatte für die Wandmontage. Die Wandmontageplatten finden Sie im Zubehörbereich.
Adapterplatte für die Wandmontage

Umfangreiches Adapterplatten-Sortiment

Im Portfolio finden Sie eine Vielzahl von Adapterplatten und Zwischenadaptern für viele marktübliche Motortypen. Auch spezifische Adapterplatten für Sondermotoren sind vorhanden und können bei Bedarf und entsprechender Stückzahl eingerichtet werden. Bitte sprechen Sie hierzu Ihren KOSTAL-Ansprechpartner an.
INVEOR Adapterplatten-Sortiment

5. Regelungsverfahren

Das Regelungskonzept des INVEOR ist so ausgelegt, dass alle Motoren, von der Asynchron- bis hin zur Synchronmaschine, damit betrieben werden können.

Feldorientierte sensorlose Regelung für Asynchron- und Synchronmotoren

Im Vergleich zu gesteuerten Verfahren wie der U/f-Steuerung erreicht der INVEOR verbesserte Anlaufmomente und einen höheren Wirkungsgrad sowie eine optimierte Regelqualität. Dabei kann auf eine teure Drehgeberrückführung verzichtet werden.

Feldorientierte sensorlose Regelung für Asynchron- und Synchronmotoren

 

Der INVEOR unterstützt Asynchron- und Synchronmotoren der Energieeffizienzklassen IE1 bis IE4 gemäß IEC/EN-60034-30-1

Automatische Motoridentifikation

Um die Inbetriebnahme des Antriebsreglers in Verbindung mit Fremdmotoren zu beschleunigen, bietet die INVEOR-Familie eine automatische Motoridentifikation. Einzig die Eingabe der Typenschilddaten ist für den Start der Identifikation erforderlich.
Automatische Motoradaption

Ansprechpartner Drives

Ansprechpartner

Downloads Drives

Downloads