KOSTAL entwickelt kundenspezifische Ladelösungen

Wir passen Ihre White-Label-AC- und DC-Wallbox an Ihre Bedürfnisse an.


KOSTAL entwickelt White-Label-Wallboxen für die Industrie

KOSTAL entwickelt Elektroauto-Ladestationen und Ladeinfrastruktur-Lösungen für die spezifischen Anforderungen von Energieversorgern, Automobilherstellern, Flottenbetreibern und weiteren OEMs. Mit den maßgeschneiderten Lösungen können unsere Kunden eine eigene Ladeinfrastruktur aufbauen und betreiben.

Im Mittelpunkt der smarten Elektromobilität aus dem Hause KOSTAL stehen Vehicle-to-Grid- (V2G) und Vehicle-to-Home- (V2H) Lösungen, die die Batterie des Elektroautos als Speicher nutzen und überschüssige Energie ins eigene Energiesystem oder ins Netz einspeisen.

Ergänzend dazu stehen zuerst die unidirektionalen Ladelösungen im Fokus, die im Zusammenspiel mit PV-Wechselrichtern ein sicheres und energieoptimiertes Laden von EVs zuhause ermöglichen.
Kunden profitieren von unserer jahrelangen Erfahrung im Bereich der regenerativen Stromerzeugung (Wechselrichter) gepaart mit fundiertem Wissen rund um das Lademanagement für Elektrofahrzeuge (Onboard-Charger und Ladestationen).

Als innovativer und verlässlicher Entwicklungspartner mit dem höchsten Qualitätsanspruch und Null-Fehler-Strategie in der Produktion können wir sämtliche Märkte, Einsatzgebiete und Anwendungsfälle abdecken.

Außerdem verfügen wir über fundierte Fachkenntnisse rund um den Netzanschluss im Niederspannungsnetz. Dies ermöglicht eine reibungslose Integration von KOSTAL-Komponenten in die eigene Installation hinter dem Hausanschluss.

KOSTAL Ladeinfrastruktur-Lösungen: Vorteile auf einen Blick

  • Umfangreiches Customizing: Gehäuse, Software, Hardware, Schnittstellen
  • Integration und Standard-Schnittstellen mit allen Betreibern dank unseres Messsystems
  • Backend mit Abrechnungssystemen kompatibel
  • Alle nötigen Kommunikationsschnittstellen: CAN-Open, Ethernet, WLAN, MOD-Bus, OCPP 2.0, ISO15118, EEBUS. Weitere Schnittstellen (wie z.B. KNX) sind durch die eigene Firmware-Entwicklung integrierbar
  • Konstruktive Übernahme bewährter Komponenten und Fertigungsverfahren im Rahmen eines systemgestützten Requirement Engineering
  • Full-Service-Supplier: Entwicklung, Fertigung, Kundendienst und umfassende Beratung vom Entwurf, über die Installation bis hin zur Konfiguration der Hardware
  • Null-Fehler-Produktion – Made in Germany
  • Internationale Kennzeichnungen und Zertifizierungen
  • Mess- und Eichrechtskonform, z.B. zum Einsatz in Dienstwägen und Fahrzeug-Flotten
  • Förderfähige Ladeinfrastruktur 

KOSTAL Elektromobilität: Smartes Zusammenspiel aus einer Hand

Beispiel: Unidirektionales Laden mit PLENTICORE plus, KSEM und einer AC-Wallbox


Der Hybrid-Wechselrichter PLENTICORE plus wandelt den Gleichstrom aus den Solarmodulen in nutzbaren Wechselstrom für die E-Mobilität oder für den Verbrauch im Haushalt/Betrieb um.

Der KOSTAL Smart Energy Meter (KSEM) sorgt für eine optimale Nutzung der überschüssigen Energie, die entweder in einer Batterie gespeichert oder ins Netz eingespeist wird.

Die KOSTAL AC-Wallbox arbeitet mit beiden Komponenten zusammen, um das energetisch optimierte Laden rundum zu ermöglichen. Dies betrifft auch die Visualisierung im Solar Portal. Umfangreich getestet, inklusive der Einbindung von stationären Speicherelementen.


Beispiel: Bidirektionales Laden mit PLENTICORE plus und einer bidirektionalen DC Wallbox


Mit der bidirektionalen KOSTAL DC-Wallbox kann die im Elektroauto gespeicherte Energie für den Verbrauch im Haushalt/ Betrieb zur Verfügung gestellt oder ins Netz eingespeist werden.

Vorteile des bidirektionalen Ladens (V2G):

  • Optimierung des Eigenverbrauchs bei fehlendem  stationärem Speicher
  • Optimale Ausnutzung der Lade- und Entlademöglichkeiten in Flottenverbunden 
  • Netzstabilisierung und Frequenzstabilisierung
  • Blindleistungskompensation („reactive power compensation“) für den Netzbetreiber mit zukünftiger Kompensationsmöglichkeit
  • Harmonische Kompensation („harmonic compensation“)
  • Effektives Lademanagement durch Lastspitzenkappung und prognosebasiertes Laden
  • Redispatch-Technologie vermeidet Engpässe im Netz
  • Kommunikation zwischen Clouds, z. B. Betreiber für Verteilungs- und Übertragungssysteme, Messpunktbetreiber, BSI-zertifizierte Smart Meter Gateway (SMGW), Einrichtung einer zukünftigen Anordnung von netzsteuernden Komponenten wie z.B. SMGW möglich